Gesprächstherapie mit Unterstützung von Pferden

 


Das Pferd begleitet uns Menschen seit Tausenden von Jahren.

 

Wir bestaunen nicht nur seine Schönheit, Stärke und Ausdauer, sondern gehen auch mit seiner ängstlichen Schreckhaftigkeit und seinem Fluchtverhalten in Resonanz.

Pferde leben im Hier und Jetzt und haben ein sehr feines Gespür für menschliche, unbewusste Verhaltensweisen und Stimmungen. Seine angeborene Beziehungsfähigkeit weitet es auf den Menschen aus und erspürt ihn und seine Umgebung mit sensiblen Sinnen.

 

Das Pferd bietet als Bewegungsmedium und starker Motivationsträger, kombiniert mit Aufenthalten in der Natur, einen einzigartigen Aufforderungscharakter, eigene Denkmuster, Verhaltensweisen und Lebenssituationen zu hinterfragen.

 

Dabei wird der Mensch in den verschiedensten Bereichen berührt: 

* bewußte und unbewußte Kommunikation

* Wahrnehmungsfähigkeit und Sensibilität

* Körperlichkeit und Beweglichkeit

* Beziehungs- und Auseinandersetzungsfähigkeit

* sowie die Übernahme von Eigen- und Fremdverantwortung.

 

Dadurch erhält er die Möglichkeit, eine eigene realitätsbezogen Selbsteinschätzung zu entwickeln. Das Pferd gestattet dem Menschen einen großflächigen, „innigen“ Körperkontakt.

Auf dem Pferd ist es möglich, in ein passives „Bewegtwerden“ hineinzukommen. Der Schritt ist eine entspannende Gangart, die Vor- und Zurückbewegung des Geschaukeltwerdens ein intensives Gefühl des „Getragenwerdens“.

 

Pferde kommunizieren im Wesentlichen über Körpersprache, darin sind sie wahre Meister. Sie teilen sich mit, indem sie bestimmte Positionen zueinander einnehmen, ihre Körperhaltung verändern oder sich durch Mimik und Gestik ausdrücken. So genügt oft nur eine leise Drehung des Ohres, um eine unmissverständliche Botschaft mitzuteilen.

! Absicht und körperlicher Ausdruck sind bei Pferden kongruent (deckungsgleich). Das Pferd bleibt sich dadurch treu, ist authentisch und der Mensch erhält immer sehr klare Signale.

 

Wir Menschen drücken uns oft unklar und doppeldeutig aus. Taktgefühl, diplomatisches Geschick, aber auch Verlogenheit, Angst vor Zurückweisung und Strafe und Mangel an Selbstvertrauen sind mögliche Ursachen.

Da für Pferde dieses Verhalten unverständlich ist, bedeutet die Begegnung mit ihnen für uns:

* zurück zufinden zu Klarheit, Authentizität und Kongruenz.

* lernen, eigene Absichten klar nach außen sichtbar zu machen.

Auch mentale Einstellungen (Glaubenssätze) und Gefühle kann das Pferd klar widerspiegeln.

 

Als Flucht- und Beutetier braucht das Pferd seine hoch entwickelten Sinne zum Überleben und es dient dem Menschen dadurch.

So kann er sich...

* von alten Begrenzungen lösen

* innere Stärken entdecken 

* zu neuem Selbstvertrauen finden

...um neue Wege zu beschreiten.

 

(Aus Psychotherapeutisches Reiten, Isar-Amper-Klinikum München Ost, Dr. Michaela Scheidhacker; aus Skripten von Dr. Anette Gomolla, Institut für pferdegestützte Therapie, Konstanz IPTh; aus „Persönlichkeitstraining mit Pferden”, das Praxisbuch, Susanne E. Schwaiger.)

 

Bereits erste Kontaktaufnahmen, also Berühren und Streicheln des Pferdes, können mit inneren Hindernissen verbunden sein. So ist es naheliegend, dem Klienten bei der Pferdepflege die Möglichkeit des Vertrauens- und Beziehungsaufbaus zu bieten.

Das Pferd und der Klient können somit eine Beziehungsbrücke bauen. Idealerweise kommt der Klient über die Berührung des Pferdekörpers sich selbst und vor allem seiner eigenen Körperlichkeit näher, um dann Kontakt aufzunehmen zur eigenen Bedürftigkeit, zur eigenen Gefühlswelt, zum eigenen Inneren.

 

Das Pferd ist völlig frei von äußeren Bewertungsschemata. So fällt es dem „Kontaktscheuen“ oft leichter, zu einem Tier Nähe zuzulassen. Wird nun ein Heilungsprozess angebahnt, so kann im Verlauf durchaus auch ein vertrauensvoller Kontakt zum Therapeuten entstehen. Dieser Aspekt ist wohl einer der bedeutendsten und macht den großen Wert von tiergestützten Therapien deutlich.

 

Angewandte Methoden und Aktivitäten

Grundsätzlich kann ich alle Aktivitäten rund ums Pferd zum Einsatz bringen. Beobachten von freilaufenden Pferden, Betrachten eines Einzelnen, Reiten in allen Gangarten (mit Therapiegurt ganz ohne oder mit Sattel), Führen des Pferdes. Am wunderbarsten in ist die Begegnung und "das Spiel" mit freien Pferden- hier wird die Kommunikationsfähigkeit und das Selbstwertgefühl trainiert.

 

In der Persönlichkeitsentwicklung mit Erwachsenen fließen immer im Folgenden genannte Methoden bzw. therapeutische „Tools“ mit ein:

 

Die Grundhaltung dem Klienten gegenüber entspricht dem humanistischen Menschenbild. Dazu gehört die Klientenzentrierte Gesprächsführung nach Carl C. Rogers mit aktivem Zuhören.

Unabdingbar für diese Art der Therpie sind auch die Wirkungsweisen – sitzend oder liegend auf dem Pferd:

  • Die Wärme des Pferdes dringt durch die „inneren Barrieren“
  • Bewegungsimpulse und Schwingungen werden auf den ganzen Körper übertragen, „Erwachen und Lebendigkeit“ können sich ausbreiten
  • Koordination von rechter und linker Gehirnhälfte kann eine „Harmonisierung von Kreativität, Intuition und Phantasie“ (auf der einen Seite) und „Verstand, Umsetzung und Klarheit“ (auf der anderen Seite) bewirken
  • Gleichgewichtsschulung, im Gegensatz zu „Ich stehe gerade neben mir“ oder „Mir zieht es den Boden unter den Füßen weg“
  • Rumpfbalance und Tonusregulierung kann der „inneren Aufrichtung“ dienen
  • Extension, Flexion, Rotation, Ab- und Aduktion des Beckens zur Entwicklung des „Zentriertwerdens“ und „Kräftigung der Mitte“
  • Großflächiger Körperkontakt, „Berührung eigener Bedürfnisse und Gefühle“

(teils Auszüge aus "freie Psychotherapie" Bericht: "Was kann pferdegestützte Therapie leisten" von Ruth Maria Wenzl 03/ 2012)

 

Ich werde auf die persönlichen Wünsche und die bereits vorhandene Erfahrung mit Pferden aufgebauen. So dass sich jeder individuell betreut fühlen kann. Nur so ist ein Öffnen der Persönlichkeit in Verbindung mit dem Kotherapeuthen Pferd möglich.

 

Desweiteren können einzelne Einheiten zusammen mit Spezialisten aus dem Betreich Reiten und Geburtstraumatologie gestaltet werden.

 

Ich freue mich mit Ihnen diesen einzigartigen Weg gehen zu dürfen!